Übersicht arrow Der XIV. Bezirk   
 
Über_Eggenberg

XIV. Eggenberg (Graz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Basisdaten über den Bezirk Graz-Eggenberg

Homepage der Stadt-Graz für die Bezirke: http://www.graz.at/cms/beitrag/10025545/411310
Fläche:       7,79 km²
Einwohner:    16.467 (Volkszählung 2001)
17.979 (1. Januar 2007) - Hauptwohnsitze
18.263 (ZMR-Einwohner 2009)
Postleitzahl:    8020, 8051, 8052, 8053
aktuell: EinwohnerInnen am 1. Jänner 2014:  19.160

Politik

Bezirksvorsteher:  DI (FH) Robert Hagenhofer (ÖVP)
1. Stv.   Helga Gaube (SPÖ)
2. Stv.   Karin Gruber (KPÖ)

Der Bezirk Eggenberg ist der 14. Grazer Stadtbezirk. Der Bezirk schließt westlich an die Bezirke Lend und Gries an und wird im Westen vom Plabutsch begrenzt. Der Name geht auf das Schloss Eggenberg und dessen Gründungsfamilie zurück.

Geschichte

Die erste Siedlung entstand als Dorf rund um das Schloss Eggenberg. (seit Herbst 2010 auch Unesco-Weltkuturerbe)

1850 wurde die Gemeinde Eggenberg gebildet, die damals auch noch den heutigen Grazer Bezirk Wetzelsdorf umfasste. Durch die Brauerei Reininghaus (ab 1853) sowie die Ausweitung des Industriebereichs rund um den Bahnhof erfolgte ein Wandel vom bäuerlichen Dorf zur Arbeitersiedlung.1906 erfolgte die Markterhebung und obwohl 1914 Wetzelsdorf selbstständig wurde, war Eggenberg lange Zeit die größte Marktgemeinde Österreichs. 1938 wurde Eggenberg in Graz eingemeindet. Im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts erfolgten vor allem im sozialen und schulischen Bereich Aufwertungen des Bezirks: ASKÖ-Sportstadion, Pädagogische Akademie (1969), großes Hallen- und Freibad (1974), Unfallkrankenhaus (1981), LKH - Graz West (2002).  Im Februar 2011 fand die Eröffnung des neuen Sportbades Graz-Eggenberg die "Auster" statt, welches nun eines der mordernsten Sportbäder Europas ist.

Sehenswürdigkeiten

 
Schloss Eggenberg von der Seite


Wirtschaft, Schulen, Verkehr

Die Geschichte über Schloß Eggenberg kann unter u.a. Link nachgelesen werden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Eggenberg_(Graz))